Medienzentrum Parabol e.V.
Medienzentrum Parabol e.V.
Medienzentrum Parabol e.V.
Medienzentrum Parabol e.V.
Startseite Schlagwörter Impressum Datenschutzerklärung Kontakt Sitemap | Facebook |

Multimediaprojekt im Bezirksklinikum Ansbach

Interaktive Fotostory "Die Psychos und das Sofa"



Bild aus dem Produkt: die Band auf der Bühne (Fotomontage) ©Parabol
das Storyboard: die sechs Szenen der Geschichte als Skizzen an der Tafel ©Paraboldas Klassenzimmer umgebaut für das Multimedia-Projekt ©Parabol
Der Bandbus der Gruppe Psychos ©ParabolZwei Bandmitglieder tragen den schlafenden Manager auf dem Sofa nach draußen. ©Parabol

Zeitraum:

15. - 19.11.2004

Ort:

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters im Bezirksklinikum Ansbach

Ansprechpartner:

Oliver Lieb, Ludwig Vogelbacher

Link:


Vom 15. bis 19. November 2004 fand in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters im Bezirksklinikum Ansbach mit sieben Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren ein Multimediaprojekt statt. Die Teilnehmer/innen wurden hierfür vom Schulunterricht der "Schule für Kranke" eine Woche lang freigestellt.

Mit Hilfe des Programms Mediator erstellte die Gruppe eine interaktive Foto-Story auf CD-ROM.
Ausgangspunkt waren die Erfahrungen und Interessen der Jugendlichen. Musik spielte - wie häufig - für die meisten eine wichtige Rolle. Doch dass zwei der sechs Mädchen in (verschiedenen) Bands spielten, war für alle so interessant, dass sie darum eine Geschichte entwickeln wollten. Auch andere Erlebnisse und Interessen wurden gemeinsam eingearbeitet.

Schließlich entstand die Geschichte der berühmten Band "Die Psychos", die mit dem Bandbus vorfährt und mal wieder eine große Halle füllt. Doch als die Mädels der Band nach dem Konzert in der Garderobe auf ihren Erfolg anstoßen wollen, schläft ihr Manager auf dem Sofa. Die Mädchen erlauben sich einen Scherz und tragen den schlafenden Manager samt Sofa in den nahen Park, um anschließend noch feiernd durch die Straßen zu ziehen. Am Ende erwacht der Manager und wundert sich...

Nach der Rollenverteilung wurden die sechs Szenen der Geschichte auf Zweierteams verteilt, die sich dann um die Umsetzung, also die Auswahl der Hintergründe, die Bildbearbeitung, die Animation und die interaktiven Elemente kümmern sollten. Doch für die Fotos der Bandmitglieder, die Tonaufnahmen und die Absprache der Übergänge zwischen den Szenen mussten sich immer wieder alle gemeinsam zusammenfinden und einigen.

Leider musste wegen der Wahrung der Anonymität der Teilnehmer/innen auf eine Präsentation im größeren, öffentlichen Rahmen verzichtet werden (daher hier auch keine detailreicheren Abbildungen). Dennoch waren alle stolz, als sie zum Abschluss der Projektwoche das fertige Produkt gemeinsam auf der Leinwand begutachten und ihren Betreuer/innen und Pflegekräften vorstellen konnten.

verwandte Meldungen:

verwandte Projekte:
ausdrucksstark

Funkenflug - leider gut! Das Jugendmagazin auf afkmax
Jugendradiomagazin Funkenflug
Redaktionssitzung freitags
ab 15:30 Uhr im PARABOL


Mittelfränkisches Jugendfilmfestival
Mittelfränkisches Jugendfilmfestival
15.-17. März 2019
Cinecittà Nürnberg

Mittelfränkisches Kinderfilmfestival
Mittelfränkisches Kinderfilmfestival
5.-7. Dezember 2018
E-Werk Erlangen