Medienzentrum Parabol e.V.
Medienzentrum Parabol e.V.
Medienzentrum Parabol e.V.
Medienzentrum Parabol e.V.
Startseite Schlagwörter Impressum Datenschutzerklärung Kontakt Sitemap | Facebook |

"Unglückliche Schwestern" - Eine deutsch-türkische Familiengeschichte

Ein Theater- und Videoprojekt



Zwei Mädchen bedienen die Videokamera ©Parabol
Die Berteuerin bespricht sich im Theater mit den Kindern ©ParabolDie Aufführung des Theaterstücks. Vier Schauspieler sitzen an einem Tisch. ©Parabol
Ein Junge filmt zwei Mädchen, die so tun, als würden sie Urlaub auf Hawaii machen ©Parabol

Zeitraum:

März - Juli 2005; Aufführung am 17.07.2005

Ansprechpartner:

Ruth Olschinski

in Kooperation mit:

Medienzentrum PARABOL und Theater Mummpitz

Das Projekt "Unglückliche Schwestern" basiert auf der Idee, die beiden Medien Theater und Film miteinander zu verbinden. Dies geschah anhand eines Theaterstücks, in das vorher gedrehte Videosequenzen integriert wurden.
Mitarbeiterinnen des Kindertheaters Mummpitz und des Medienzentrums PARABOL entwickelten es gemeinsam mit einer Gruppe von Kindern der Institution "Orte für Kinder"; die Aufführung fand am 17. Juli 2005 im Theater Mummpitz statt.

Zielgruppe
Gefördert wurde dieses Projekt von der Bürgerstiftung Nürnberg. Diese hat sich zur Aufgabe gemacht, Kinder zu fördern, die durch eine Behinderung, Verhaltensauffälligkeit, ihr soziales Umfeld o.a. benachteiligt sind.
Bei der von uns gewählten Gruppe handelte es sich um 10 Kinder im Alter von 7-11 Jahren. Sie alle besuchten die Institution "Orte für Kinder", die eine Nachmittagsbetreuung für Schulkinder anbietet. Alle Teilnehmer/innen waren türkischer Herkunft und lebten in einem sozial schwachen Stadtteil Nürnbergs.

Zielsetzung
Neben der in der Theater- und Filmarbeit üblichen Zielsetzung, die Kinder in ihren sozialen Kompetenzen, ihrer sprachlichen und körperlichen Ausdrucksweise zu fördern, rückte hier ein weiteres Ziel in den Vordergrund: die Kinder konnten die Gemeinsamkeiten, aber auch die jeweiligen Besonderheiten der Medien Film und Theater kennen lernen. Angefangen von der Planung, über den Einsatz unterschiedlicher Gestaltungselemente, bis hin zur Durchführung setzten sie sich mit beiden Medien auseinander, um ihre Ideen zu einem stimmigen Endergebnis zusammenzuführen.
In einer abschließenden Auswertung des Projekts wurde dieser Prozess von den Kindern zwar als anstrengend aber dennoch als sehr spannend und positiv gewertet.

Inhalt
"Als sich die Eltern von Eylül und Katharina trennen, werden auch die Kinder getrennt. Katharina muss sich Problemen in ihrer neuen Schule stellen und Eylül hat Schwierigkeiten mit der neuen Familiensituation. Ihr Vater hat eine deutsche Freundin, die sie nicht leiden kann. Als Eylül auch noch verboten wird, sich mit ihrer Mutter und ihrer Schwester zu treffen, entwickelt sie einen Plan, um ihre Stiefmutter aus dem Haus zu ekeln. Die Geschichte endet damit, dass der Vater einsieht, dass er mit der Trennung von seiner Familie einen Fehler begangen hat und loszieht, um sich mit der Mutter von Eylül und Katharina zu versöhnen."

Die Handlung des Theaterstücks basiert ausschließlich auf Ideen der Kinder und behandelt Themen aus ihrer aktuellen Lebenswelt. Die wesentlichen Konflikte liegen dabei in dem Spannungsfeld zwischen deutscher und türkischer Kultur und in der Angst vor der Trennung der Eltern.
Das Zusammenspiel von Theater und Film ist inhaltlich so angelegt, dass alles, was die Figuren im Stück erleben, live aufgeführt wird. Um darzustellen was in ihrem Kopf vor sich geht, wurden Videosequenzen gedreht, die bei der Aufführung auf eine Leinwand über der Bühne projiziert wurden.

Eine DVD mit der Aufführung des Theaterstücks, einer Dokumentation des Entstehungsprozesses und einer Fotogalerie, ist im Medienzentrum PARABOL käuflich zu erwerben.



Funkenflug - leider gut! Das Jugendmagazin auf afkmax
Jugendradiomagazin Funkenflug
Redaktionssitzung freitags
ab 15:30 Uhr im PARABOL


Mittelfränkisches Jugendfilmfestival
Mittelfränkisches Jugendfilmfestival
Einsendeschluss:
1. Dezember 2018

Mittelfränkisches Kinderfilmfestival
Mittelfränkisches Kinderfilmfestival
5.-7. Dezember 2018
E-Werk Erlangen


Meldungen

Seminar: "Trickfilme mit Kindern selber machen"
Seminar für Interessierte an der Filmarbeit mit Kindern
31. Mittelfränkisches Jugendfilmfestival
Der Filmwettbewerb für Jugendliche aus Mittelfranken
14. Mittelfränkisches Kinderfilmfestival
5.-7. Dezember 2018 | E-Werk Erlangen